PTS bildet zum erstmals intern Fachkräfte-Nachwuchs aus

Schwerin
Zum ersten Mal bildet das Werk PTS Schwerin selbst Nachwuchs-Arbeitskräfte aus. Zum Ausbildungsbeginn am 01. September ist die erste Auszubildende Frau Saskia Kropf ins Team der PTS aufgenommen worden. Frau Kropf macht eine Ausbildung zur Zerspanungsmechanikerin, welche einen Zeitrahmen von 3,5 Jahren umfassen wird.          

Die PTS-precision GmbH ist größter CNC-Langdrehteilehersteller in Mecklenburg-Vorpommern. Mit über 60 High-Tech-CNC-Maschinen, produziert die PTS Tag für Tag rund 300.000 hochpräzise Langdrehteile und Getriebekomponenten. Zu den Kunden zählen weltweit viele namhafte Unternehmen vorrangig aus der Automobilzuliefer- und Elektrowerkzeugindustrie. 

Der Fachkräftemangel in Verbindung mit den wachsenden Anforderungen in Qualität und Prozessleistung ist ein zunehmendes Problem, welches die PTS-precision GmbH durch persönliches Handeln entgegenwirkt. Die Geschäftsleitung hat auf Grund dessen entschieden, neben der eigenen Ausbildung im Werk gleichzeitig in das periphere und soziale Umfeld im Unternehmen zu investieren. „Auf einer CNC-Maschine mit bis zu 12 Achsen und mehreren Tonnen Gewicht ein hochpräzises Bauteil in µ-Toleranz prozessstabil einzurichten, ist eine mehr als spannende Herausforderung“ so Ausbildungsleiter Alexander Wartha. Auch für 2019 wird es wieder einen Ausbildungsplatz geben. Bewerbungen erfolgen direkt über meinjob@pts-precision.de.